ETF Sparplan-Angebot der Direktbanken im Test 09/2018

Das ETF Sparplan-Angebot der Direktbanken unter der Lupe. Alle Standard-Gebühren, Umfang des Sparplan-Angebotes, Aktionen und Sparplan-Modalitäten im Detail.
ETF-Sparen wird immer beliebter. Gerade Kunden von Direktbanken sind hier Vorreiter. Heute wird dort bereits jeder dritte Euro beim Fonds-Sparen in ETFs investiert.

In den letzten Jahren hat sich ein sehr umfangreiches und attraktives ETF Sparplan-Angebot entwickelt. Die größten Direktbanken bieten zusammen 1056 ETF Sparpläne mit dem Schwerpunkt auf Aktien- und Anleihen-ETFs an. Davon sind 627 ETFs im Sparplan komplett ohne Gebühren verfügbar (Aktionsangebote).
 

Vorteile von ETF Sparplänen bei Direktbanken

 
  • Für jedermann: schon ab 25 EUR Sparrate im Monat
  • Flexibel: ETF Sparplan online jederzeit starten, stoppen und anpassen
  • Günstig: niedrige Kostenquoten von ETFs, kostenfreies Sparplan-Depot
  • Vorteilhaft: großes gebührenfreies Angebot an Aktions-Sparplänen 
  • Diversifikation: breite Streuung innerhalb des ETF
 
ETF Sparplan Test 01/2018
Neben dem Umfang des Sparplan-Angebots unterscheiden sich die Direktbanken in ihrem Serviceangebot beziehungsweise bei den Modalitäten rund um ETF Sparpläne. So stehen verschiedene Sparintervalle, Ausführungstermine und Mindest-Sparraten zur Verfügung.

Außer den niedrigen laufenden Fondskosten von ETFs bietet ETF-Sparen einige weitere Kostenvorteile für Kleinsparer: Depotgebühren werden bei regelmäßigem Sparen von keiner der Direktbanken erhoben. Teilweise sind dank Aktionsangeboten nicht einmal Kaufgebühren fällig.

Wir haben für Sie die ETF Sparplan-Angebote der Direktbanken unter die Lupe genommen und getestet. Im Folgenden sind die wichtigsten Ergebnisse zu den einzelnen Direktbanken zusammengefasst. Die ausführlichen Testberichte finden Sie darunter verlinkt.

Testsieger sind die comdirect bank und Consorsbank. Sie werden dicht gefolgt von flatex, S Broker, onvista bank, DKB Bank und maxblue. Die Schlusslichter im Ranking bilden die 1822direkt, ING-DiBa, Postbank und Targobank.
 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot comdirect bank 

Testurteil
„hervorragend“
 
Die comdirect bietet ein rundum gelungenes ETF Sparplan-Angebot. Neben einer umfangreichen Auswahl an sparplanfähigen ETFs überzeugt das Angebot bei Sparraten bis 150 Euro mit einer attraktiven, volumenabhängigen Gebühr und einer guten Auswahl an kostenlosen ETF Sparplänen. Die Gebührenstruktur und die niedrige Mindest-Sparrate von 25 Euro machen die Umsetzung von Sparplan-Portfolio-Strategien leicht.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

comdirect Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot Consorsbank 

Testurteil
„hervorragend“
 
Neben einer umfangreichen ETF Auswahl punktet die Consorsbank mit ihrem Gebührenmodell und sehr umfangreichem kostenlosen Aktionsangebot. Die Gebührenstruktur und die niedrige Mindest-Sparrate machen die Umsetzung von Sparplan-Portfolio-Strategien leicht. Eine Besonderheit ist die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

Consorsbank Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot DKB Bank 

Testurteil
„sehr gut“
 
Die DKB bietet eine sehr große Auswahl an ETF Sparplänen sowie eine günstige Fixgebühr pro Ausführung. Je höher die Sparrate, desto attraktiver wird die Fixgebühr. Amundi-, ComStage- und Lyxor-ETFs sind im Aktionszeitraum bis 31. Dezember 2018 ohne Kaufgebühr besparbar.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

DKB Bank Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot flatex  

Testurteil
„sehr gut“
 
flatex bietet eine riesige Auswahl an sparplanfähigen ETFs an und das zu einer sehr niedrigen Fixgebühr plus Additional Trading Costs (ATCs). Zudem gibt es ein großes Angebot an ComStage-, Lyxor- und Xtrackers-ETFs, bei denen die Standardgebühren entfallen und nur ATCs gezahlt werden müssen. Die ATCs sind abhängig vom jeweiligen ETF und können zu deutlich erhöhten Kaufkosten führen. Im Schnitt betragen sie 0,2 Prozent pro Sparrate.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

Flatex Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot onvista bank 

Testurteil
„sehr gut“
 
Die onvista bank hat das einzige komplett kostenfreie ETF Sparplan-Angebot am Markt. Dafür muss der Sparer kleine Abstriche bei der ETF-Auswahl und der Flexibilität machen. Wer langfristig spart, den sollte dies nicht stören. Die ETF-Auswahl umfasst alle wichtigen Indizes.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

onvista bank Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot S Broker 

Testurteil
„sehr gut“
 
Der Reiz des S Broker-ETF Sparplan-Angebots besteht in seinem breiten ETF-Angebot. Die Standardgebühren für ETF Sparpläne zählen jedoch zu den teuersten. Kostenfrei sparen lässt sich trotzdem – mit einem umfangreichen Aktionsangebot an Produkten von ComStage, Deka-ETFs und UBS.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

S Broker Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot maxblue  

Testurteil
„sehr gut“
 
Wer eine große Auswahl an kostenfreien Xtrackers-Sparplänen schätzt, der kommt bei maxblue auf seine Kosten. Die Standardgebühren sind hingegen gerade für Kleinsparer sehr hoch. Die Struktur des separaten Sparplan-Depots ist zudem speziell. Die damit flexible Steuerung von Einzahlungen ist sicherlich für den ein oder anderen Anleger interessant. Wer neben den Sparplänen auch einzelne Investments tätigen möchte, sollte sich anderweitig umschauen.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

maxblue Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot 1822direkt 

Testurteil
„gut“
 
Das ETF Sparplan-Angebot der 1822direkt richtet sich an Großsparer. Die Fixgebühr von 2,95 Euro ist ab Sparraten von 250 Euro interessant. Für Sparraten darunter gibt es deutlich günstigere Angebote bei anderen Online Brokern. Für Kleinsparer ist die Auswahl an kostenfreien ComStage-ETFs attraktiv. Die ETF-Auswahl ist sehr groß, besondere Modalitäten sind jedoch nicht zu benennen.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

1822direkt Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot Postbank 

Testurteil
„gut“
 
Wer bei der Gestaltung seines ETF Sparplans sowohl niedrige Kosten als auch Flexibilität in Bezug auf seine Sparrate und Sparfrequenz sucht, der kommt bei der Postbank auf seine Kosten. Die Fixgebühr von 1,50 Euro ist ab Sparraten von 100 Euro besonders interessant. Mit 35 sparplanfähigen ETFs ist die Auswahl überschaubar, beinhaltet aber alle wichtigen Indizes.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

Postbank Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot ING-DiBa 

Testurteil
„gut“
 
Das ETF Sparplan-Angebot der ING-DiBa beinhaltet zahlreiche Modalitäten. Die Standardgebühren sind für Sparraten unter 150 Euro attraktiv. Darüber hinaus werden im Gegensatz zu anderen Online Brokern keine dauerhaften Sparplan-Aktionen angeboten. Der Umfang mit 72 sparplanfähigen ETFs ist überschaubar, beinhaltet aber die wichtigsten Indizes.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

ING-DiBa Testbericht

 

Testurteil ETF Sparplan-Angebot Targobank 

Testurteil
„befriedigend“
 
Die Targobank bietet eine kleine Auswahl an ETF Sparplänen zu relativ hohen Gebühren. Die Gebühren-Obergrenze von 3 Euro pro Sparrate macht das Sparplan-Angebot tendenziell für Großsparer interessant. Die Maximal-Sparrate liegt allerdings bereits bei 500 Euro.

Jetzt Sparplan-Depot eröffnen

Targobank Testbericht

 

 

Alle ETF Sparplan-Konditionen im Vergleich
(inkl. Aktionsangebote)

  Jetzt vergleichen

So haben wir die ETF Sparplan-Angebote getestet

— Bei den externen Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Anbietern dieser Links erhält justETF für eine Depoteröffnung eventuell eine Vergütung. Darüber finanziert justETF das kostenfreie Informationsangebot. Unterstützen Sie justETF, indem Sie unsere Affiliate-Links für die Depoteröffnung nutzen. Vielen Dank!