NEU   Sparplan Test 10/2020: Finden Sie das beste Angebot für den ETF-Kauf!   Jetzt vergleichen

justETF Weltportfolios – Bilanz 3. Quartal 2020

justETF.com

Die Weltportfolios verzeichneten im dritten Quartal Gewinne zwischen 3,5 und 1,3 Prozent. Die Corona-bedingten Marktverwerfungen aus März und April haben die Märkte teilweise wieder ausgeglichen. Anleihen und Gold haben die Weltportfolios stabilisiert.

justETF Weltportfolios – Bilanz 3. Quartal 2020 Wir berichten regelmäßig über die Performance der justETF Weltportfolios. Sie sind mit ihren verschiedenen Risikoprofilen und unterschiedlichen Anlagestrukturen eine idealer Maßstab für jedes Depot.
 
Seit Jahresbeginn 2020 liegen fast alle weltweiten Aktienmärkte bis heute im Minus. Schwellenländer waren von der Entwicklung durch die Corona-Krise etwas stärker betroffen. Gefragt waren seit Jahresanfang nur Gold und Euro-Staatsanleihen, während Unternehmensanleihen nur minimale Gewinne verzeichnet und Rohstoffe stark nachgegeben haben.
 
Im dritten Quartal 2020 setzte sich die beispiellose Erholung der weltweiten Aktienmärkte aus den Monaten Mai und Juni fort. Das trug sehr zur Milderung der bis Ende März 2020 aufgetretenen hohen Verluste bei. Diese Entwicklung wird in erster Linie durch den starken US-Aktienmarkt getrieben – trotz des nach wie vor kritischen Verlaufs der Corona-Pandemie in den USA.
 
Davon blieben auch die justETF Weltportfolios nicht unberührt: In den letzten drei Monaten verzeichneten alle Weltportfolios eine positive Wertentwicklung zwischen 3,5 und 1,3 Prozent. Damit bewegte sich die Performance seit Anfang 2020 zwischen leichten Gewinnen (bis zu 2,1%) bei Portfolios mit einem hohen Anteil von Anleihen und Gold und Verlusten von bis zu 2,8 Prozent bei den Portfolios mit Rohstoffen.
  In der folgenden Tabelle finden Sie einen Überblick über die Wertentwicklung der justETF Weltportfolios in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020. Zu weiteren Informationen über die Weltportfolios gelangen Sie mit unserer Musterportfolio-Suche.

 

Wertentwicklung der justETF Weltportfolios 2020 (01.01.2020 - 30.09.2020)

Rentenanteil Renten
konservativ
Renten
dynamisch
Renten
dynamisch
Renten
dynamisch
Risikoanteil Aktien
weltweit
Aktien
weltweit
Aktien
weltweit
+ Gold
Aktien
weltweit
+ Rohstoffe
Weltportfolios
30% Risiko

anzeigen
-1,2% 0,7% 2,1% 0,4%
Weltportfolios
50% Risiko

anzeigen
-1,9% -0,6% 1,7% -1,2%
Weltportfolios
70% Risiko

anzeigen
-2,7% -1,9% 1,4% -2,8%
Quelle: justETF; Veränderung in %, EUR-basiert; Stand: 30.09.2020
 
Unser Tipp: Bei justETF bieten wir neben den Weltportfolios noch zahlreiche weitere ETF-Portfolios als Kopiervorlagen an. Performance und Risiko aller Musterportfolios können Sie im ETF-Portfolio-Vergleich analysieren.
 

Entwicklung der Anlageklassen in den justETF Weltportfolios

Nachfolgend berichten wir über die Performance der einzelnen Weltportfolio–Bestandteile beziehungsweise Anlageklassen. Im dritten Quartal konnten alle Anlageklassen Wertgewinne verzeichnen und so Verluste aus den vorherigen Quartalen wieder gut machen.

 

Aktien

Wegen der Unsicherheiten, die durch die Corona-Krise ausgelöst wurden, brachen die weltweiten Aktienmärkte bis Ende März um fast 30 Prozent ein. Die danach eingesetzte Erholung hat die Verluste seit Jahresbeginn 2020 eingegrenzt, sodass bei globalen Industrieländer-Indizes auf Jahressicht nur noch ein Minus von 3,0 Prozent zu Buche schlägt. Die Erholung um 3,3 Prozent im dritten Quartal hat dazu beigetragen. Vor allem Wachstumswerte an US-Börsen konnten die Wertentwicklung vorantreiben. Diese Technologiewerte sind in den breiten, globalen Aktienindizes inzwischen zu über 20 Prozent vertreten.
 
Die Schwellenländer-Indizes liegen seit Anfang 2020 gerechnet noch rund 5,3 Prozent im Minus. Dennoch konnten im dritten Quartal auch hier Gewinne von 5,8 Prozent erzielt werden. Der hohe Anteil an China-Titeln und vor allem die chinesischen Inlandsaktien haben dabei geholfen, die hohen Verluste der durch die Pandemie stark betroffenen Schwellenländer auszugleichen.

 

Anleihen

Länger laufende Euro-Staatsanleihen, die in den Weltportfolios mit dynamischer Anleihenkomponente enthalten sind, trugen seit Jahresbeginn mit einem Zuwachs von 3,9 Prozent erfreulich zur Wertentwicklung bei. Kürzer laufende Staatsanleihen haben mit -0,1 Prozent nur leicht verloren und werden aufgrund der expansiven Zentralbankpolitiken der Industrieländer weiterhin wenig Verzinsung liefern. Auf Euro lautende Unternehmensanleihen haben die starken Verluste aus dem ersten Quartal 2020 vollständig wieder aufgeholt und liegen nach einem starken dritten Quartal mit alleine 2,0 Prozent Wertzuwachs auf Jahressicht bei einem Plus von 0,4 Prozent.

 

Rohstoffe und Gold

Die im Herbst 2019 gestartete Preisrally bei Gold ist zwar inzwischen zum Stillstand gekommen, hat in Euro gerechnet aber zu einem Wertzuwachs von 19,7 Prozent seit Jahresbeginn geführt und damit dabei unterstützt, die Wertentwicklung der Aktienportfolios zu stabilisieren. 
 
Im dritten Quartal stiegen Rohstoffe um 4,7 Prozent, liegen aber auf Jahressicht 2020 immer noch bei einem Minus von 10,3 Prozent. 

 

Entwicklung der Anlageklassen 2020 (01.01.2020 - 30.09.2020)

Entwicklung der Anlageklassen 2020 (01.01.2020 - 30.09.2020)
Anlageklassen im Chart vergleichen
Quelle: justETF Research; Stand: 30.09.2020