„Das Finanztip Buch“ von Hermann-Josef Tenhagen – Eine Rezension

justETF.com

Auf gut 300 Seiten führt der Autor Hermann-Josef Tenhagen den Leser durch das Dickicht der heutigen Finanzindustrie. Ganz egal ob Versicherung oder Rente. Dem Leser wird aufgezeigt, wo Bankberater und andere Fachleute es mit den Interessen des Kunden nicht ganz so genau nehmen und wie Verbraucher sich dagegen wehren.

„Das Finanztip Buch“ von Hermann-Josef Tenhagen – Eine Rezension

Über Hermann-Josef Tenhagen

Hermann-Josef Tenhagen wurde 1963 in Wesel in Nordrhein-Westfalen geboren. Nach seinem Abitur 1982 war Tenhagen eine Zeit lang als freier Mitarbeiter der Rheinischen Post tätig. Ab 1984 studierte er für zwei Jahre Politikwissenschaft, Volkswirtschaft, Literaturwissenschaft und Pädagogik an der Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn. An der Freien Universität Berlin erlangte er sein Diplom in Politikwissenschaften.

Ab 1999 war Tenhagen für 15 Jahre Chefredakteur der Zeitschrift Finanztest. 2014 wechselte er zum Verbraucherportal Finanztip, wo er seitdem als Chefredakteur und Vorsitzender der Geschäftsführung tätig ist.

Seit 2012 ist Hermann-Josef Tenhagen Mitglied in der Jury des Helmut-Schmidt-Journalistenpreises und außerdem Mitglied des Aufsichtsrates der taz-Genossenschaft.

 

Über „Das Finanztip Buch“

Aufgrund oft unzureichender Kenntnisse in Finanzfragen und der Neigung von Tarifanbietern unangenehme Einzelheiten ihrer Verträge geschickt im Kleingedruckten zu verstecken, stecken viele Verbraucher in zu teuren oder anderweitig ungeeigneten Verträgen fest. Das Problem: Viele Verbraucher wissen nicht einmal, dass es eigentlich sehr viel bessere und günstigere Verträge gibt, wenn man nur weiß wie und vor allem wo man suchen muss.

Hier kommt „Das Finanztip Buch“ ins Spiel. Auf gut 300 Seiten, aufgeteilt in vier Kapitel, zeigt der Autor Hermann-Josef Tenhagen, wie man den Dschungel aus Tarifen und Anbietern durchschaut. Zu diesem Zweck beginnt der Autor damit, die Themen Strom, Öl und Gas zu beleuchten. Hier sollte jeder, der noch nie den Strom-, Öl- oder Gastarif gewechselt hat, besonders aufmerksam werden. Die Chancen, dass hier mit minimalem Aufwand mehrere hundert Euro pro Jahr gespart werden können, stehen gut.

Aber natürlich bleibt es nicht dabei. Nachdem die Grundversorgung abgewickelt ist, geht es auch um Handytarife, Konten und Kredite, sowie Versicherungen. In all diesen Kategorien zeigt Hermann-Josef Tenhagen höchst eindrucksvoll, wie man mit einem kleinen bisschen Eigeninitiative mehr Leistung und Service für weniger Geld erhält.

Selbstverständlich werden die Werkzeuge des Anbietervergleichs nicht außer Acht gelassen. Vergleichsportale sind ein praktikabler, wenn auch nicht perfekter Weg zum Tarif-Upgrade. Dem Für und Wider solcher Portale wird ihm Finanztip Buch ebenfalls gebührend Platz eingeräumt, wo die verschiedenen Anbieter fair und ehrlich beleuchtet werden.

Zum Abschluss erklärt der Autor sogar, wie man sein Geld richtig anlegen sollte. Tagesgeld, Festgeld, Aktien oder doch besser die Immobilie? Auf diese Frage wird im letzten Kapitel ausführlich eingegangen.

Wer am Ende des Buches angekommen ist, findet alle wichtigen Informationen noch einmal übersichtlich und in aller Kürze zusammengefasst.
 
„Das Finanztip Buch“ von Hermann-Josef Tenhagen

„Das Finanztip Buch” von Hermann-Josef Tenhagen

Unser Urteil: Standardwerk für jeden, der mit Eigeninitiative bares Geld sparen möchte
Jetzt bei Amazon bestellen
 

Fazit: Standardwerk für jeden, der mit Eigeninitiative bares Geld sparen möchte

Mit dem Erscheinen dieses Buches gibt es nun wirklich keine Ausrede mehr, überteuerte, qualitativ minderwertige Tarife und Verträge abzuschließen. Hermann-Josef Tenhagen gibt dem Leser mit diesem Buch ein wertvolles Werkzeug an die Hand, mit dem jeder Verbraucher den Anbietern auf Augenhöhe begegnen kann.

Wer also sein Geld lieber für die schönen Dinge des Lebens ausgeben möchte, anstatt es sinnlos in überteuerten Tarifen zu versenken, dem können wir dieses Buch nur wärmstens empfehlen.