Wie funktioniert die Portfolio-Überwachung

Die Anlagegrenzen-Überwachung

Die Portfolio-Überwachung informiert Sie per E-Mail und online über Verschiebungen in Ihrem Portfolio. So können Sie schnell auf Veränderungen reagieren und bei Bedarf ein Portfolio-Rebalancing durchführen. Sie finden die Portfolio-Überwachung indem Sie auf der Portfolioübersicht „Überwachung” auswählen oder über das Dashboard die Überwachung anwählen.
 
Zur Portfolio-Überwachung:
Portfolioübersicht > Aktionen > Überwachung
Sie können Ihr Portfolio auf der Anlageklassen-Ebene oder auf ETF-Ebene überwachen. Darüber hinaus können Sie noch weitere individuelle Warnhinweise für Ihr Portfolio, eine Anlageklasse oder einen ETF definieren.

 

Portfolio-Überwachung mit Anlagegrenzen

In der Portfolio-Planung definieren Sie Ihre strategische Anlagestruktur. In der Realität ist es in der Regel nicht möglich, die geplante Anlagestruktur zu 100 Prozent exakt umzusetzen. Die Rundung von Stückzahlen und Kursschwankungen führen zu ersten Abweichungen des tatsächlichen Portfolios von der geplanten Verteilung.
 
Es ist wichtig, im Zeitverlauf möglichst nahe an der geplanten Allokation zu bleiben, da diese maßgeblich das Risiko bestimmt. So soll zum Beispiel der Aktienanteil nach einer Zeit nicht plötzlich die doppelte Gewichtung im Portfolio einnehmen. Um dies zu verhindern, haben Sie die Möglichkeit Toleranz-Bandbreiten zu definieren, innerhalb derer die Gewichte der einzelnen Anlageklassen schwanken dürfen.

 

Planwert einer Position

Der Planwert gibt den Anteil einer Position am Portfolio an, der ursprünglich geplant wurde. Bei einem Portfolio-Rebalancing werden die Kauf- bzw. Verkaufs-Transaktionen berechnet, um genau diesen ursprünglich geplanten Anteil am Portfolio wiederherzustellen. Der Planwert wird in grau dargestellt.

 

Aktueller Wert einer Position

In unserer Portfolio-Überwachung finden Sie eine Auflistung aller Positionen in Ihrem Portfolio. Der aktuelle Portfolioanteil (aktuelle Wert) einer Anlageklasse oder eines ETFs wird mit „aktuelles Gewicht” gekennzeichnet. Ist das aktuelle Gewicht innerhalb der definierten Toleranz-Bandbreite wird die Prozentzahl grün hinterlegt. Liegt das aktuelle Gewicht außerhalb der Toleranz-Bandbreite wird der Wert rot hinterlegt.

Tutorial Portfolio-Überwachung
 
 

Portfolio-Überwachung anpassen

Als Standard ist eine Toleranz-Bandbreite von +/-5 Prozentpunkten bei der Erstellung eines neuen Portfolios hinterlegt. Die Toleranz-Bandbreite können Sie durch Klicken und Ziehen auf die grauen Bandbreiten-Balken für jedes Element individuell anpassen.

Tutorial
 

Standard-Bandbreite für Überwachung definieren

Passen Sie die Toleranz-Bandbreite für alle Anlageklassen oder alle ETFs gleichzeitig an. Klicken Sie hierzu auf „Standard-Bandbreite“.

Unterhalb der Grafik erscheint ein Schieberegler, mit dem Sie die gewünschte Standard-Bandbreite einstellen können. Bestätigen Sie Ihre Anpassungen immer mit „Änderungen speichern“. Die Toleranz-Bandbreiten in der Grafik werden dynamisch aktualisiert.

Tutorial
 

E-Mail Warnhinweise aktivieren und deaktivieren

Die Portfolio-Überwachung informiert Sie börsentäglich um 10 Uhr per E-Mail, wenn eine Anlagegrenze verletzt wird. Durch Klicken auf „ON“ bzw. „OFF“ können Sie den automatischen E-Mail Versand von Warnhinweisen ein- oder ausschalten.

Tutorial
Wird ein Warnhinweis ausgelöst, sehen Sie den Warnhinweis ebenfalls nach dem Login direkt auf der Portfolioübersicht.

Tutorial
Sie möchten weitere Informationen über die Rendite und das Risiko Ihrer Positionen im Portfolio? Nutzen Sie die Wertentwicklung oder die interaktive Risikowolke.

Weiter mit individuelle Warnhinweise
 

Bauen Sie jetzt Ihr persönliches ETF Portfolio mit justETF