Wie funktioniert die Orderliste

Praktische Orderliste und direkte Orderübergabe

Nach der Planung der Portfolio-Zusammensetzung berechnet das System automatisch alle Käufe und Verkäufe und erstellt eine Orderliste für Sie. Klicken Sie dazu einfach nach dem Abschluss Ihrer Portfolio-Planung am unteren Bildschirmrand oder in der oberen rechten Ecke auf „Weiter”.

Anschließend können Sie Ihre Orders direkt an Ihren Online Broker übergeben. Bitte beachten Sie: Die Orderübergabe-Funktion ist nur für einmalige Transaktionen und nicht für Sparpläne verfügbar.
 

Bank wählen (optional)

In der Orderliste des Portfolio Planers können Sie Ihre Bank hinterlegen. Dies ermöglicht Ihnen, Ordergebühren für ein Portfolio zu anzugeben und die direkte Orderübergabe-Funktion zu nutzen.

Bank wählen (optional)
 

Ordergebühren angeben (optional)

Um das benötigte Kapital für Ihre Käufe und Verkäufe möglichst genau berechnen zu können, haben Sie die Möglichkeit, die Ordergebühren Ihrer Bank zu hinterlegen. So können Sie die Wirtschaftlichkeit von Portfolio-Veränderungen beurteilen.

Alle Angaben sind optional und werden für jedes Portfolio individuell gespeichert. So können Sie Ihre Angaben beim nächsten Mal wiederverwenden.

Da die Banken und Online Broker vielfältige Gebührenmodelle für Transaktionen haben, verfügen Sie über unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten, um diese anzugeben.

Für jede Order können Sie eine Fixgebühr und eine prozentuale Gebühr (abhängig vom Ordervolumen) definieren. Zusätzlich können Sie die Gesamtgebühren durch einen Minimal- und Maximalbetrag begrenzen.

Ordergebühren angeben (optional)  

Ihre Orderliste

Die Orderliste zeigt Ihnen zusammenfassend alle wichtigen Informationen für die Umsetzung der geplanten Strategie bei Ihrem Broker.

Ihre Orderliste
In der ersten Spalte finden Sie den Ordertyp. Je nachdem, ob Sie Ihr Portfolio neu erstellen oder verändern, müssen Sie Positionen kaufen und/oder verkaufen.

Auf den Ordertyp folgen Fondsname und ISIN der Position beziehungsweise des entsprechenden ETF (Identifikationsnummer, die für den Handel benötigt wird) .

Bei der Stückzahl handelt es sich um die Zahl der Fondsanteile, welche Sie kaufen/verkaufen müssen, um das in der Portfolio-Planung festgelegte Gewicht der jeweiligen Position zu erreichen. Bei einmaligen Transaktionen muss dies immer eine ganze Zahl sein. Bruchstückanteile sind nur bei Sparplänen möglich.

Nachfolgend sehen Sie den aktuellen Kurs des ETF in Ihrer Portfolio-Währung, zu welchem Sie die Anteile kaufen oder verkaufen können. Alle Kurse auf justETF sind mindestens 15-minütig-zeitverzögerte Börsenkurse.

In der fünften Spalte (Wert) sehen Sie die voraussichtliche Auswirkung jeder Order auf Ihren Kontostand. Bei einem Kauf wird Ihr Kontostand um den Kaufwert gemindert und bei einem Verkauf um den Wert erhöht.

Für jede Order wird Ihnen die zugehörige Gebühr angezeigt. Die Berechnung der anfallenden Gebühren erfolgt anhand der unter „Ordergebühren” hinterlegten Parameter. Sind keine Angaben zu den Ordergebühren hinterlegt, werden Ihnen standardmäßig Gebühren von 0 angezeigt. 

In der letzten Spalte haben Sie die Möglichkeit, die Order direkt an Ihren Online Broker zu übergeben (bei einmaligen Transaktionen).
 

Stückzahl anpassen

In der Orderliste können Sie die Stückzahl der Käufe und Verkäufe bei Bedarf manuell anpassen. Nutzen Sie hierfür die Eingabefelder in der Tabellenspalte „Stückzahl“. Bitte beachten Sie, dass jede Veränderung der Stückzahl zu einer Abweichung von der zuvor geplanten Allokation führt.

Stückzahl anpassen
Bedenken Sie außerdem, dass Sie bei einer einmaligen Investition nur ganze Fondsanteile erwerben und verkaufen können. Bei Sparplänen können Sie auch Bruchstücke von Anteilen erwerben. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Tutorial Wie Sie einen neuen Sparplan erstellen.
 
Bitte beachten Sie: Bei der realen Umsetzung der Orders ist es empfehlenswert, zuerst die Verkäufe und dann die Käufe durchzuführen. So können Sie verhindern, dass Käufe zuerst abgerechnet werden, wenn noch kein Geld der Verkaufstransaktionen auf Ihrem Konto ist. Achten Sie darauf, dass Sie immer über ausreichend Liquidität auf Ihrem Konto verfügen, um mögliche Kursschwankungen zwischen dem Zeitpunkt der Berechnung und der tatsächlichen Ausführung zu verkraften.
 

Kassebestand

Unter der Orderliste sehen Sie, wie sich die geplanten Käufe und Verkäufe auf Ihren Kontostand/Kassebestand auswirken. Des Weiteren können Sie analysieren, wie sich die Ordergebühren zum Transaktionsvolumen verhalten.

Kassebestand
Neben einer Darstellung Ihres aktuellen Kassebestandes finden Sie den erwarteten Kassebestand nach Ausführung Ihrer Orderliste, sowie die dazugehörige Veränderung in Euro. Der Kassebestand ist der Teil Ihres Portfolios, den Sie nicht in Fondsanteile investiert haben und der als Bar-Bestand auf Ihrem Konto ist.

Wenn Sie im optionalen Feld „Ordergebühren” Werte hinterlegt haben, werden Ihnen die Gebühren angezeigt, welche Sie voraussichtlich für die Ausführung aller Orders aufwenden müssen (die Prozentangabe bezieht sich auf den Absolutwert des Transaktionsvolumens).

Die Ordergebühren finden bei der Berechnung des erwarteten Kassebestandes Berücksichtigung.
 

Kassebestand muss immer positiv sein

Das justETF System erlaubt es Ihnen nicht, einen negativen Kontostand („Kasse“) zu führen. Wenn Sie die Orderliste vom justETF System berechnen lassen, wird automatisch ein positiver Kontostand sichergestellt. Bei manueller Anpassung der Stückzahlen kann es aber vorkommen, dass Ihr Vorhaben einen negativen Kontostand zur Folge hätte. In diesem Fall erhalten Sie einen Warnhinweis und können die Stückzahlen entsprechend anpassen.

Kassebestand muss immer positiv sein
 

Orders real umsetzen

Das komplette justETF System ist virtuell. Das bedeutet, bei einem Kauf oder Verkauf innerhalb Ihres justETF Accounts findet keine reale Transaktion statt. justETF hat zu keiner Zeit Zugriff auf Ihr reales Depot oder Ihr Geld.

Zur realen Umsetzung können Sie die Transaktionen aus der Orderliste direkt an Ihren Online Broker übergeben, indem Sie auf das „Ordern”-Feld in der jeweiligen Zeile der Orderliste klicken. Dabei wird die Ordermaske Ihres Online Brokers mit dem entsprechenden ETF für Sie vorausgefüllt. Beachten Sie, dass die Orderübergabe nur für Einmalanlagen durchgeführt werden kann. Für Sparpläne ist diese Funktion im Moment nicht verfügbar. Darüber hinaus steht die Orderübergabe aktuell noch nicht für alle Online Broker zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Orderübergabe erhalten Sie in unserem Tutorial Wie funktioniert die Orderübergabe an Online Broker.

Sie können die Orderliste auch abspeichern oder ausdrucken und auf dem herkömmlichen Weg die Käufe und Verkäufe in Ihrem Depot tätigen. Erfahren Sie mehr über das Ordern von ETFs in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum ETF-Kauf.

Orders real umsetzen
 

Portfolio speichern

Durch einen Klick auf „Portfolio speichern“ werden alle Käufe und Verkäufe virtuell in Ihrem Portfolio bei justETF verbucht – unabhängig davon, ob Sie die Orders auch real umgesetzt haben oder nicht.

Mit dem Speichern werden auch die Portfolio-Analyse und Wertentwicklung Ihres Portfolios aktualisiert, eine neue Anlagestruktur für das Portfolio-Rebalancing hinterlegt, die Portfolio-Überwachung aktiviert und Ihre Portfolio-Übersichtsseite aktualisiert.

Im Nachgang können Sie den Ausführungskurs bei Ihrem Broker, das Handelsdatum und viele weitere Parameter einer Transaktion auf der Transaktionsseite jederzeit  manuell anpassen.

Weiter mit Portfolio überwachen
 
Bauen Sie jetzt Ihr persönliches ETF Portfolio mit justETF