Länder-ETFs im Fokus: Die Gewinner und Verlierer 2014

justETF.com

Die weltweiten Aktienmärkte entwickelten sich in 2014 für Euro-Anleger positiv. Indonesien, die Philippinen und Indien zählten zu den Top Ländern in 2014. Aber auch die globalen Aktienindizes für Industrie- und Schwellenländer erzielten eine zweistellige Rendite.

Länder-ETFs im Fokus: Die Gewinner und Verlierer 2014 Deutliche Wertzuwächse erzielten Länder in den Regionen Nordamerika und dem Asien-Pazifik Raum. Dies ist auch auf Währungsgewinne durch einen schwachen Euro zurückzuführen. In Europa profitierten davon Grossbritannien und die Schweiz. Von der deutlich positiven Entwicklung des US-Aktienmarktes profitierten auch die Weltindizes MSCI World und MSCI All Country World (ACWI), die mit über 50% US-Unternehmen gewichten.
 

Entwicklung der Aktienmärkte weltweit 2014 (nach Regionen)


Quelle: justETF.com; 01.01.14 - 31.12.14; Angaben in EUR basierend auf dem größten ETF des jeweiligen Index.

Die Euroländer Deutschland, Frankreich und Italien verzeichneten hingegen nur leichte Wertzuwächse von 2 bis 3 Prozent. Einzig Spanien zeigte eine bessere Entwicklung mit 7,5 Prozent. Die Aktienmärkte der Sorgenkinder Europas, Griechenland und Portugal, blieben in der Entwicklung zurück.

Die BRIC-Staaten, Brasilien, Russland, Indien und China, zeigten keine einheitliche Entwicklung. So gehörten Brasilien und Russland zu den Verlierern, während Indien und China zu den großen Gewinnern in 2014 zählten.
 

Entwicklung der Aktienmärkte weltweit 2014 (nach Ländern)

Entwicklung der Aktienmärkte weltweit 2014  
 

Top Aktien Länder

  Land 2014
1 Indonesien 42,94%
2 Philippinen 42,86%
3 Indien 39,67%
4 Türkei 33,82%
5 Thailand 31,53%

Flop Aktien Länder

  Land
2014
1 Russland -36,10%
2 Griechenland -31,72%
3 Portugal -25,97%
4 Österreich -13,66%
5 Brasilien -3,42%
Quelle: justETF.com; 01.01.14 - 31.12.14; Angaben in EUR basierend auf dem größten ETF des jeweiligen Index.

Die besten Aktienmärkte 2014

Die besten Aktienmärkte 2015