Bauen Sie Ihren eigenen Sparplan: Finden Sie den passenden ETF-Sparplan!

Um einen Sparplan zu starten, müssen Sie einen Fonds auswählen, den Sie besparen möchten. Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) bieten sich aufgrund Ihrer kostengünstigen Struktur und der breiten Streuung hierfür bestens an. Auf dieser Seite geben wir Ihnen ein paar Ideen und Tipps, die Sie für Ihre Sparplanwahl nutzen können.

Ziel sollte es sein, ein breit gestreutes Portfolio mit Hilfe von ETFs für Ihren Sparplan zusammenzustellen. Abhängig von Ihrem Sparbetrag können Sie sich auf einen ETF beschränken oder gleich mehrere ETFs besparen. Beachten Sie dabei, dass Sie für einen ETF – abhängig vom Online Broker – mindestens 25 oder 50 Euro pro Monat sparen müssen. Alternativ können Sie auch mit einem höheren Betrag quartalsweise sparen.

Der Kurs eines ETFs ist bei Sparplänen nicht relevant, da Sie Bruchstücke kaufen. Beispiel: Sparen Sie 25 Euro, so kaufen Sie 1,235 Anteile eines ETFs in Ihr Depot.

Machen Sie sich darüber Gedanken, wie viel Geld Sie in risikoreiche Anlagen (Aktien) und wie viel Geld Sie in risikoärmere Anlagen (Renten) investieren möchten. Risikoreichere Anlagen bieten langfristig höhere Renditechancen, können aber auch zu sehr hohen Verlusten führen.

Um die Risiken von Aktien zu minimieren, sollten Sie weltweit und in viele unterschiedliche Aktien investieren. Für eine risikoärmere Anlage bieten sich deutsche oder europäische Staatsanleihen an.

Mit dem justETF Sparplan Finder können Sie Schritt für Schritt in wenigen Minuten die passende Sparplan Strategie für sich zusammenstellen.

Auch die sonst sehr schwierige ETF-Auswahl bei Sparplänen, wird mit dem Sparplan Finder kinderleicht. Der Finder weiß, welche ETFs bei welchem Online Broker sparplanfähig sind und kennt deren Konditionen. So können Sie bequem alle Angebote mit dem justETF Sparplan Finder auf einen Blick vergleichen und das beste Angebot auswählen.

 
 
Achten Sie auf die Gebühren pro ETF! Fixe Ordergebühren können Sparplan-Portfolios unrentabel machen.

Bei Online Brokern, die eine fixe Gebühr pro ETF Kauf erheben, können die Gesamtgebühren bei mehreren ETFs schnell steigen. Ordergebühren können Sie senken, wenn Sie Aktions-ETFs wählen. Aktionen sind aber meist zeitlich begrenzt. Damit Sie schnell zum Ziel kommen, haben wir für Sie einen Sparplan-Vergleich erstellt, mit dem Sie die Gebühren vergleichen können.

1Wie hoch ist meine Sparrate?
2Wie gewichte ich Aktien und Renten?
3Welche Indizes möchte ich nutzen?
Strategie bauen und Angebote vergleichen